Wirtschaftlichkeit
LE business-Modelle

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlich durch Low-Entry-Konzept.

Sein Low-Entry-Konzept macht den LE business nicht nur komfortabel für Ihre Fahrgäste, sondern auch sehr wirtschaftlich. So sorgt der hochflurige Heckbereich auch dafür, dass alle Antriebskomponenten leicht zugänglich sind - was eine besonders kostengünstige Wartung ermöglicht. Das hält die Betriebskosten des LE business dauerhaft niedrig.

Mercedes-Benz OM 936, Euro VI

Mercedes-Benz OM 936, Euro VI

Mercedes-Benz OM 470, Euro VI

Mercedes-Benz OM 470, Euro VI

Dabei kommen Ihnen die besonders langen Serviceintervalle, die gute Zugänglichkeit der Komponenten in der Wartung sowie ein ausgeklügeltes Wechselsystem für die Abgasnachbehandlung zugute.

Nirgends wird Wirtschaftlichkeit deutlicher als im Motorraum, wo sich hohe Leistung, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz perfekt verbinden. So machen die BlueEFFICIENCY Power-Motoren von Mercedes-Benz den Bus zu einer ökologisch und ökonomisch herausragenden Lösung. Dabei kommen Ihnen die besonders langen Serviceintervalle, die gute Zugänglichkeit der Komponenten in der Wartung sowie ein ausgeklügeltes Wechselsystem für die Abgasnachbehandlung zugute. Die aktiv mitlenkende ZF-RAS-Nachlaufachse sorgt nicht nur für mehr Fahrkomfort, sondern verringert zugleich den Reifenverschleiß. Letzteres gilt auch für das optionale Tire Pressure Monitoring (TPM) mit Anzeige im Zentraldisplay. Weitere Pluspunkte hinsichtlich Wirtschaftlichkeit sind der moderne Korrosionsschutz durch Kathodische Tauchlackierung (KTL) und der ebenfalls serienmäßige Unter­bodenschutz der MultiClass mit mehreren Komponenten – eine hervorragende Vorsorge für ein langes Busleben.

zum Beispiel die Motoren mit BlueTEC 6-Abgasnachbehandlung sowie das automatisierte Achtganggetriebe GO 250-8 PowerShift.

mc400-transmission
mc400-tpm

Das optionale Tire Pressure Monitoring (TPM) mit der Anzeige im Kombiinstrument macht das Überprüfen des Reifendrucks komfortabel. Zusätzlich warnt es den Fahrer bei einer zu hohen Reifentemperatur. Damit hilft es zugleich Reifenschäden vorzubeugen, was der Wirtschaftlichkeit ebenso wie der Sicherheit dient.

Dank unterschiedlicher Fahrzeuglängen – vom S 415 über den S 416 bis zum S 418 für eine besonders hohe Fahrgastkapazität – finden Sie beim LE business für jede Low-Entry-Anforderung die passende Lösung.

S 415

S 416

S 418

Nachhaltige Investition, sparsamer Verbrauch, günstige Instandhaltungskosten: Die MultiClass überzeugt nicht nur durch Vielseitigkeit und passgenaue Lösungen. Sie beeindruckt auch dann, wenn Sie ihre Kostenbilanz über den gesamten Lebenszyklus hinweg betrachten: die Total Cost of Ownership (TCO).

Im Sinne bester Wirtschaftlichkeit ist bei Ihrer MultiClass alles perfekt auf den spezifischen Einsatzzweck abgestimmt. Das betrifft vor allem die passgenaue Modellvariante und deren Ausstattung, die Sie oftmals bis ins Detail an Ihre Anforderungen angleichen können. Auch der hohe Werterhalt eines Setra kommt Ihnen in puncto Restwert zugute.

Die Energiekosten wirken sich von allen Faktoren, die wir beeinflussen können, am stärksten in der Gesamtbilanz aus. Umso wichtiger ist es, dass die hocheffizienten Mercedes-Benz Motoren der MultiClass für niedrige Kraftstoffverbräuche bei maximaler Leistung sorgen.

Lange Wartungsintervalle und die hohe Verfügbarkeit Ihrer MultiClass halten Ihre Unterhaltskosten erfreulich niedrig. Dadurch bleibt Ihre MultiClass besonders lange dort, wo sie hingehört: auf der Straße.

All diese Kostenfaktoren werden von uns ständig optimiert. In jedem Fall gilt: Ihre MultiClass macht nicht nur bei Fahrgästen und Fahrer, sondern auch unterm Strich eine hervorragende Figur. Ihr Setra Ansprechpartner rechnet es Ihnen gerne individuell vor.

Total Cost of Ownership (TCO).

Der Blick fürs Ganze:

Was Ihre MultiClass kostet, ist nicht nur eine Frage des Anschaffungspreises. Wir bei Setra sehen deshalb immer das Ganze, wenn wir einen Bus entwickeln. Wir optimieren alle TCO-Faktoren und erzielen dadurch die bestmögliche Gesamtwirtschaftlichkeit. Zu diesen Faktoren gehören die Investitionskosten, die Energiekosten, die Kosten für Wartung und Reparatur sowie der Restwert beim Verkauf Ihres Busses.

Das Gute dabei: Wir können sie beeinflussen – und tun es nach Kräften. Beispielsweise indem wir unsere Antriebskomponenten ständig weiterentwickeln und den Wartungsbedarf verringern, aber auch durch einen maßgeschneiderten Service und nicht zuletzt durch die bekannte Qualität und Langlebigkeit unserer Omnibusse.

Please choose your country.